Vereinbaren Sie einen Termin:

0441 40590978

Vereinbaren Sie einen Termin:

0441 40590978

Vereinbaren Sie einen Termin:

0441 40590978

Oldenburger Centrum für AlternativMedizin CAM-OL

Gut fühlen ist besser!

Ansicht einer Puppe mit aufgezeichneten Akupunkturounkten und Meridianen.

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist eine über 2000 Jahre alte Heilkunst, die sich über die Jahrhunderte weiterentwickelte.

Die zentrale Rolle in der Behandlung spielen die Arzneimitteltherapie sowie die Akupunktur und Moxibustion. Auch die manuelle Therapie, Ernährung und Bewegung spielen eine wichtige Rolle.

Die TCM behandelt alle Arten von Erkrankungen, auch wenn Sie im Westen besonders bei allen Arten von Schmerzen berühmt geworden ist. Eine ausführliche Liste der Indikationen finden Sie weiter unten.

Jeder Behandlung liegt die Diagnose zu Grunde, die in der Chinesischen Medizin durch Befunde in einem eigenem System von Betrachten, Hören und Riechen, Erfragen, Untersuchen und Tasten gestellt wird. Diese Diagnose ist die Grundlage für das Erstellen einer ganzheitlichen Behandlungsstrategie.

Die Behandlungsmethoden umfassen im wesentlichen:

 Akupunktur und Moxibustion
Nadelung und Erwärmung bestimmter Punkte auf der Körperoberfläche, Sonderformen wie Schröpfen und Schaben

 Arzneimitteltherapie
Vorwiegend Pflanzenteile, daneben auch Mineralien und selten Tierprodukte

 Tuina Anmo
Eine Form der Massage, eine der ältesten manuellen Therapien,

 Ernährung
Die energetische Heilwirkung der Nahrung ist vielfach unterschätzt. „Ein guter Koch ist ein guter Arzt“

 Tai Ji Quan und Qi Gong
Aus meditativen Praktiken und Kampfkunst haben sich diese Übungen entwickelt, die die Gesundheit ganz wesentlich unterstützen

Häufig verwendete Arznei:

Frischer Ingwer  - Sheng Jiang

Traditionelle Chinesische Medizin

©©

Für weitere Informationen wenden Sie sich an:

E-Mail: tcm@cam-ol.de

Zum Therapeuten Markus Glenz: >klick<

Oldenburger Centrum für AlternativMedizin CAM-OL

 

Auguststr.51

26121 Oldenburg

 

So erreichen Sie uns:

Telefon: 0441 40 59 0978

Fax: 0441 40 59 0977

E-Mail: info@cam-ol.de

Wo hilft die Chinesische Medizin?

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat eine Studie herausgegeben, der der sog. „Indikationsliste der WHO zu Grunde liegt. Die Studie können Sie hier als PDF einsehen.

Die  „Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V.“ macht in einer Art Indikationsliste folgende Angaben* (nicht verbindlich oder vollständig):

Erkrankungen des Stütz- und Bewegungssystems wie z.B.:

     Schmerzen an Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule wie z.B. HWS-Syndrom, zervikale Spondylitis, Tortikollis, BWS-Syndrom,

     Thorakalsyndrom, LWS-Syndrom, Lumbago, Ischialgie, Lumbosakrales Schmerz-Syndrom, Bandscheibenvorfall

     Myofasziales Schmerzsyndrom

     Fibromyalgie

     Radikulärsyndrom, Pseudoradikulärsyndrom,

     Arthralgien, Arthrosen, Arthritis und deren Begleitschmerzen

     rheumatoide Arthritis, ,

     Schulter-Arm-Syndrom, Frozen Shoulder, Periarthritis humeroscapularis

     Tennisellenbogen - Epikondylopathie

     Karpaltunnelsyndrom

     Hüftbeschwerden wie Koxarthrose, Koxalgie

     Kniebeschwerden wie Gonarthrose, Gonalgie

     Achillodynie

     Morbus Sudeck

     Nachbehandlung von Hüft-, Knie- und Bandscheibenoperationen

     Schmerzen des Kau- und Zahnsystems.

Neurologische Krankheiten, wie z.B.:

     Kopfschmerzen, Migräne

     Neuralgien wie Trigeminusneuralgie, Atypischer Gesichtsschmerz, Interkostalneuralgie, Zosterneuralgie

     Phantomschmerz, Stumpfschmerz

     Polyneuropathie, Parästhesie,

     Schlaganfall

     Lähmungen, Hemiparese, Fazialisparese,

     Zerebrale Anfallsleiden (Epilepsie),

     Entwicklungsstörungen im Kindesalter,

     Begleitsymptome von neurologischen Erkrankungen

Psychische und Psychosomatische Erkrankungen wie z.B.:

     Depressionen,

     Bipolare Störungen

     Schlafstörungen,

     Erschöpfungszustand

     Ängste, Unruhezustände, Psychovegetatives Syndrom

     Suchterkrankungen: Entgiftungsbehandlung und Therapiebegleitung,  NADA Konzept (z.B. Alkohol, Nikotin, Arzneimittel, illegale Drogen)

     Bulimie, Adipositas

     somatoforme Störungen

Erkrankungen der Atemwege, wie z.B.:

     Asthma,

     Bronchitis, Pseudokrupp, Hyperreagibles Bronchialsystem,

     Heuschnupfen - Rhinitis allergisch

     gehäuft auftretende Erkältungskrankheiten.

Herz- Kreislauf Krankheiten, wie z.B.:

     Funktionelle Herzerkrankung,

     Herzrhythmusstörung,

     Angina pectoris,

     koronare Herzerkrankung,

     Hypertonie, Hypotonie,

     Durchblutungsstörung

Erkrankungen des Verdauungssystems, wie z.B.:

     funktionelle Magen-Darm-Störungen,

     Übelkeit, Erbrechen, Hyperemesis, (auch in Schwangerschaft, unter Chemotherapie, postoperativ)

     Oesophagitis, Magenschleimhautentzündung (Gastritis),

     Ulkus ventriculi, Ulkus duodeni,

     Gallenbeschwerden wie Cholangitis, Cholecystitis, Gallenwegsdyskinesie,

     Lebererkrankungen wie Hepatitis,

     Verstopfung (Obstipation), Durchfall (Diarrhoe), Gastroenteritis

     Reizdarm (Colon irritabile), Morbus Crohn, Colitis ulcerosa

Urologische Erkrankungen, wie z.B.:

     Reizblase, Cystitis, Pyelonephritis, rezidivierende Harnwegsinfekte

     Prostatitis,

     Funktionelle Störung des Urogenitaltraktes,

     Harninkontinenz, Enuresis,

     Impotenz

Gynäkologische Erkrankungen, wie z.B.:

     Menstruationsschmerzen, Zyklusstörung, Dysmenorrhoe, Prämenstruelles Syndrom, Amenorrhoe (Ausbleiben der menstruellen Blutung)

     Wechseljahresbeschwerden (Klimakterisches Syndrom),

     Adnexitis, Salpingitis,

     Mastopathie (gutartige Veränderungen des Brustdrüsengewebes),

     Libido- und Potenzstörungen

     Fruchtbarkeitsstörungen, Fertilitätsstörung, Frigidität,

     Schwangerschaftserbrechen,  Geburtshilfe, Geburtsvorbereitung, Geburtseinleitung, Geburtserleichterung, Laktationsstörung

Hals-, Nasen-, Ohren- und Krankheiten, wie z.B.:

     Heuschnupfen (Pollinosis), Rhinitis, Sinusitis, Tonsillitis,

     Geruchsstörung, Geschmacksstörung,

     Otitis, Hörsturz, Schwerhörigkeit, Tinnitus,

     M. Menière, Schwindel, Reisekrankheit,

     Labyrinthitis,

     Stimmstörung

Augenkrankheiten, wie z.B.:

     Konjunktivitis, Blepharitis, Uveitis,

     Visusschwäche,

     Glaukom (grünes Strar),

     Retinitis pigmentosa, Maculadegeneration

Hautkrankheiten, wie z.B.:

     Urtikaria,

     Neurodermitis, atopisches Ekzem, Ekzem

     Entzündliche Hauterkrankungen,

     Akne vulgaris, Furunkulose,

     Ulcera cruris, schlecht heilende Wunden,

     Herpes simplex,

     Psoriasis

     Juckreiz

Sonstige Indikationen, wie z.B.:

     Begleittherapie bei Tumorerkrankungen, z.B. Linderung der Übelkeit bei Chemotherapie, Tumorschmerzen

     Postoperative Schmerzen, Förderung der Wundheilung,

     Posttraumatische Schmerzen,

     Zahnschmerzen,

     Kollaps, Schockzustand,

     Immunstörung,

     posttraumatische und postoperative Heilungsstörung

     abschwellende, schmerzlindernde, lymphflussanregende Wirkung

 

*ohne Gewähr. Bitte beachten Sie, daß im Einzelfall gesetzliche Behandlungsverbote für den Heilpraktiker (z.B. nach dem Infektionsschutzgesetz) vorliegen.